SPATZENPOST – Tipps für den Unterricht


Dieses Tool hilft Ihnen bei der Unterrichtsvorbereitung. Klappen Sie den gewünschten Beitrag aus der Zeitschrift auf und holen Sie sich Zusatzinfos:

  • Inhaltsbeschreibung
  • Wegweiser zum Onlinematerial
  • Weiterführende Tipps für den Unterricht
  • Links zu passenden Websites

Nicht vergessen im Mai

Ein guter Anlass, den 1. Mai zu besprechen, aber für die Kinder ist der Muttertag (heuer am 12. Mai) wohl das wichtigste Ereignis im Mai!

Lernziele:
  • Klärung: Warum und wie wir Muttertag feiern
  • Meinungsbildende Übung: Was mir an Mama gefällt
  • Zeichnen der Mutter – mit ein bis zwei Sätzen über sie betexten
Onlinematerial:

Wo man Geschenke verstecken kann / Zum Muttertag

Ein wirklich köstliches Gedicht, das alle Verstecke, die man sich vorstellen kann, präsentiert. Nur bleibt offen, ob man sich diese Verstecke auch merkt. Sonst steht man am Muttertag nur mit dem Gedicht da und das Geschenk ist verschwunden…

Lernziele:
  • Lesen des Gedichtes „Wo man Geschenke verstecken kann“
  • Versteckspiel: 1 Kind verlässt Klasse, etwas wird versteckt – Kind muss es mit kalt/heiß finden
  • Auffinden weiterer Versteckmöglichkeiten
  • Freies Erzählen: Als ich etwas versteckt und nicht mehr gefunden habe

Wie der Eisvogel seine Farben bekam

Eine der entzückendsten Darstellungen der Geschehnisse rund um die Sintflut! Ein wirklich gut einsetzbares Märchen, sowohl im Deutschunterricht als auch in Religion.

Lernziele:
  • Vorlesen der biblischen Sintflut-Geschichte
  • Lesen des Märchens im Magazin
  • Gegenüberstellung der Inhalte – Diskussionsrunde
  • Gestalten einer Collage:
    Jedes Kind malt ein Tier, eines den Eisvogel
    Gemeinsam auf A1-Bogen eine Arche malen
    Tiere auf die Arche setzen
  • Kopiertes Märchen zur Collage kleben

Feine Kirschen!

Dieser kleine Sachtext vermittelt eine Menge zum Thema Kirschen und ist gleichzeitig ein Rätsel, das die Kinder sicher gut lösen können.

Lernziele:
  • Verkosten von Kirschen – Beschreiben des Geschmacks, des Aussehens
  • Betrachten einer Kirsche – Teile der Kirsche
  • Lesen des Textes mit Lösen des Rätsels
  • Einpflanzen von Kirschenkernen in Mini-Treibhaus (Glas mit dünner, durchsichtiger Folie überziehen – kleine Luftlöcher)
  • Beobachtungsbuch (Leporello) anlegen – einen Monat beobachten

Die Libelle

Ein sehr stimmungsvolles Gedicht, das aber gleichzeitig Wissen rund um die Libelle vermittelt.

Lernziele:
  • Sachorientiertes Darstellen der Libelle – Lebenszyklus/Aussehen/Lebensort
  • Lesen des Gedichtes mit Anpassung der Sprechstimme an Inhalt (leise, angenehm …)
  • Zeichnen von Libellen mit Filzstiften
  • Ausschneiden der Libellen
  • Gestalten eines Mobiles auf einem Ast

Achtung, giftig!

Der Pfeilgiftfrosch mit seinen Überlebensstrategien wird hier beschrieben. Auch die Frage der Nutzung seines Giftes wird beantwortet.

Lernziele:
  • Einstieg über die Bilder des Sachtextes
  • Beschreiben der Frösche
  • Vorlesen des Textes in drei Abschnitten
  • Klären von auftretenden Fragen
  • Stichwortkarten zum Text schreiben
  • Mündliche Kurzvorträge durch die Kinder
Onlinematerial:

Gloria, das Klassentier

Sehr aufregend, wenn man am Wochenende das Klassentier, die Stoffgiraffe mitnehmen darf – und noch dazu, wenn man mit ihr etwas erleben kann! Denn das Erlebnis muss dann mit einem Foto in Glorias Tagebuch! Lilli hat eine perfekte Idee!

Tipp:
Mini-Projekt: „Kuscheltiere sind gute Zuhörer“ (3 Stunden)

  1. Gesprächsphase:
    • Jedes Kind darf sein Kuscheltier mitbringen und in zwei bis drei Sätzen vorstellen
    • Abstimmung: Welches Kuscheltier würdet ihr in der Klasse wollen? (zwei bis drei zur Auswahl)
    • Diskussionsrunde: Was würdet ihr dem Kuscheltier erzählen? Was könnten wir noch mit dem Kuscheltier machen?
  2. Lesephase:
    • Lesen des Buchauszuges in Partnerarbeit
    • Mündliches Zusammenfassen der Geschichte
    • Ideensammlung: Was würde ich mit Gloria machen?
  3. Kreativphase:
    Herstellen eines Kuschelwurms aus Kinderkniestrumpf, Wolle, Watte bzw. Schlange aus Strumpfhose

Unterrichtsfächer:

D (Lesen, Sprechen), BE

Lernziele:
  • Lesen des Buchauszuges
  • Darstellen, welche Probleme die beiden Tiere haben
  • Auffinden von Lösungsmöglichkeiten – Vorschläge notieren
  • Mündliche Gedankenreise: Wie könnte es mit den beiden weitergehen?
  • Lesen des Buches als Klassenlektüre
Bildungsstandards:
Die Schülerinnen und Schüler können
  • das Wesentliche eines Textes erfassen.
Lehrplan:

Deutsch/Sprechen: Partner-, Gruppen- und Kreisgespräche zu Themen aus dem Erfahrungs- und Interessenbereich der Kinder oder aus Sachbegegnungen in verschiedenen Lernbereichen oder über das Miteinander-Sprechen selbst (zB mittels Kasper-Spielen)

Buchtipp:
  • Puppen – heimliche Menschenflüsterer: Ihre Wiederentdeckung als Spielzeug und Kulturgut | Insa Fooken | ISBN: 9783525402160
Links:
Onlinematerial:

Eisvogel

Welt zwischen Land und Wasser

Sehr kindgemäß wird hier das Leben in einer Au beschrieben – und zwei Bewohner vorgestellt! Wäre ein guter Anlass für eine Exkursion in eine Au!

Tipp:
Au-Projekt (2 Stunden + Exkursion in eine Au)

  1. Präsentationsphase:
    • Filme (Link 1 und 2) zum Fischotter betrachten
    • Informationen zum Eisvogel (Link 3 und 4) mittels Beamer präsentieren
  2. Arbeitsphase:
    • Lesen des Beitrages
    • Erarbeiten der Fakten rund um das Augebiet, des Lebens am und im Fluss
    • Herstellen von Karten zu: Otter, Eisvogel, Fluss, Au
    • Mündliches Präsentieren des erarbeiteten Wissens mit Karten
  3. Kreativphase:
    Lesen des Märchens auf Seite 4/5 zur Entspannung
Extratipp: Lehrausgang in eine Au

Unterrichtsfächer:

SU, D (Lesen)

Lernziele:
  • Erfahrungen über heimische Landschaft sammeln
  • Vorstellen zweier Tierarten in dieser Landschaft
  • Zusammenfassen von Fakten (schriftlich)
  • Erarbeiten von Kurzreferaten
  • Präsentieren von Kurzreferaten
Bildungsstandards:
Die Schülerinnen und Schüler können
  • Bücher und Medien zur Gewinnung von Information und zur Erweiterung ihres Wissens nutzen.
Lehrplan:

Deutsch/Lesen: Anbahnung selbstständiger Auseinandersetzung mit Texten verschiedener Art

Links:

Uralte Erfindungen

Von der „Erfindung der Schrift“ hin zum Papyrus – ein sehr spannender Beitrag! Nicht zu vergessen die Erfindung des Balls, was zu einem Experiment anregen kann …

Lernziele:
  • Lesen und Erklären des Beitrages
  • Pro Beitrag einen Versuch durchführen:
    Ton mit Nudelholz ausrollen – Kinder schreiben ein Wort mit Holzstäbchen darauf
    Imitieren der Papyrus-Herstellung mit Papierstreifen
    Bälle aus verschiedenen Materialien auf Boden/ an die Wand prellen – Unterschiede notieren/besprechen
  • Gestalten einer Wandzeitung aus den Informationen und Recherchen im Internet
Onlinematerial:

Verschmutztes Wasser waschen

Wir verschmutzen Wasser, oft ohne zu denken. Hier erlernen Kinder, wie das Prinzip der Wasserreinigung auf einfachste Art funktioniert. Sehr gut der Hinweis, dass dieses Wasser kein Trinkwasser mehr sein kann …

Lernziele:
  • Einstieg über eine Stunde im Freien mit Arbeitsauftrag: Sammelt Sand, kleine Steinchen (Sandkiste / Weg …)
  • In Partnerarbeit befüllen die Kinder die Flaschen wie angegeben
  • Verschmutztes Wasser produzieren: Tisch abwaschen, Wasser vom Putzeimer …
  • Versuch durchführen nach Angabe im Magazin
  • Eintrag ins Experimentier-Tagebuch

Der verliebte Spatz

Auf seinem Weg durch den Park sieht Spatz nur Verliebte. Und er ist ganz allein – wo ist nur seine Traumfrau? Eine liebe Geschichte, die zum Erzählen anregt.

Lernziele:
  • Klassengespräch: Wie ist das, wenn man verliebt ist? Was tut man, sagt man?
  • Betrachten der Bildgeschichte
  • Besprechen der Situationen auf den Bildern
  • Bilder beschreiben
  • Geschichte in Klassenarbeit formulieren – Lehrerperson schreibt am Computer mit
  • Ausgedruckte Geschichte illustrieren

Das tun wir in der Klasse

Klassenregeln sind wichtig – am besten funktionieren sie aber, wenn sie von den Kindern mit den Lehrpersonen erarbeitet werden.

Lernziele:
  • Lesen des Beitrages als Einstieg
  • Emotionstorming: Was gefällt uns nicht in unserer Klasse?
  • Diskussionsrunde: Was wollen wir ändern? Wie?
  • Erarbeiten von Klassenregeln
  • Notieren im Magazin und an der Tafel

My Body

Die Zahlen von 1 bis 10 werden hier gefestigt und sowohl im ersten Text erlesen als auch im zweiten Text eingesetzt.

Lernziele:
  • Bewegungsspiel zum Text: My name is Tim
  • Wiederholen der Zahlen 1 bis 10 – Mengen als Tafelbild – Zahlen zuordnen
  • Mündlich den Text Zeebop fertigstellen
  • Einsetzen der fehlenden Wörter
  • Vorlesen des Textes
Onlinematerial:

Rätsel

Dieses Mal sehr lustige Leserätsel sowie logische Denkaufgaben!

Lernziele:
  • Rätsel „Das Bild“ gemeinsam lösen
  • Bildung von Kleingruppen
  • Jede Gruppe stellt selbst ein solches Bildrätsel her: Satz pro Bild notieren/ Bilder zeichnen
  • Lösen der selbst erstellten Rätsel

Auf dem Sportplatz

Nichts ist schöner, als im Freien Sport zu betreiben – allerdings muss man sich dort auch strikt an Regeln halten! Sonst ist der schöne Sporttag bald zu Ende.

Lernziele:
  • Gemeinsames Planen einer Stunde auf dem Sportplatz
  • Emotionstorming: Was brauchen wir?
  • Beitrag lesen
  • Regeln für den Sportplatzbesuch erarbeiten

Die Witze sind einfach zum Lachen – aber auch für das Erlesen der direkten Rede sind sie gut geeignet.

Lernziele:
  • Erläutern der Satzzeichen für direkte Rede
  • Lesen der Witze mit Arbeitsauftrag: Unterstreicht die Reden!
  • Direkte Rede mündlich umsetzen: … sagt, dass …

Kennst du sie?

Ein witziger Reim mit einem Punkt-Zahlen-Rätsel.

Lernziele:
  • Lesen des Reimes
  • Lösen des Bildrätsels
  • Herstellen einer Mini-Vogelscheuche aus Bleistift / Stoffresten / Stroh …

Ich bin ein Tiger

Manchmal muss man sich selbst Mut zusprechen – und ein Mu-Tiger sein!

Lernziele:
  • Lesen des Gedichtes
  • Mittelteil mit eigenen Ideen mündlich umgestalten (Mich schrecken …)
  • Gestalten einer Collage: Was mich schrecken könnte – eine Zeichnung pro Kind – rund um Gedicht kleben – als Wandbild in der Klasse postieren
  • Rhythmisches Lesen: eine Gruppe liest Gedicht / eine Gruppe spricht „Refrain“: Ich bin ein Tiger, ein ganz Mu-Tiger

Zauberspruch für alle Fälle

Soll etwas besonders gut klappen, dann hilft dieser Zauberspruch bestimmt!

Lernziele:
  • Lesen des Beitrages
  • Üben des rhythmischen, betonten Lesens in Partnerarbeit
  • Vorlesen des Gedichtes mit Erarbeitung der Bewegungen
  • Gedicht mit Bewegungsspiel nochmals lesen
  • Sammeln von Ideen: Hier würde ich den Zauberspruch brauchen

Hase und Holunderbär

Das ist ein Ereignis, als Hase und Holunderbär einen abgestürzten Ballonfahrer retten und bei sich aufnehmen! Wo dieser noch dazu ein echter Held ist!

Lernziele:
  • Lesen der Einleitung
  • Gedankenreise mündlich: Was ist dem Ballonfahrer geschehen?
  • Vergleichen der Geschichte mit den eigenen Ideen
  • Basteln eines Ballons mit Körbchen: Luftballons / Wolle / gefaltetes Papierkörbchen
  • Buch als Klassenlektüre mit folgenden Aufgaben (zwei Wochen Zeitrahmen):
    Beschreibe Hardi
    Glaubst du ihm alles oder nicht? Wenn nicht, warum?
    Zeichne eines seiner Abenteuer
    Du bist Hardi! Erfinde selbst ein Abenteuer

Nur Mut, Anton!

Die Klassenfahrt geht Anton gewaltig an die Nieren. Wo er doch überhaupt immer und überall Probleme sieht! Wenn das nur gut geht!

Lernziele:
  • Emotionstorming: Wovor ich Angst habe
  • Klassendiskussion: Was /Wer hilft mir bei Angst?
  • Sinnerfassendes Lesen
  • Schreiben eines Briefes an Anton (Mut zusprechen)
  • Vorlesen der Briefe: Welcher wird Anton am besten helfen?
  • Bearbeiten des Arbeitsblattes
Onlinematerial:

Ein Hase, ein Hamster, ein Hund

Die drei wollen ein Wettrennen machen – und Hase sowie Hamster und Hund sind sich sicher, dass einer von ihnen Sieger wird! Dass sie sich da nicht täuschen … denn auch mit Geduld kommt man ans Ziel! Wie es die Schnecke beweist!

Lernziele:
  • Lesen des Gedichtes
  • Darstellen der Bewegungen der vier Tiere
  • Vergleichen des Tempos der vier Tiere
  • Wählen eines Tieres – beim Wettlauf zeichnen
  • Gestalten eines Wandbildes mit den Arbeiten

Drachen und Riesen

Frosch und Kröte wollen sich beweisen, dass sie sehr mutig sind! Und so ziehen sie los – was sie da nicht alles erleben!

Lernziele:
  • Definieren des Begriffes Mut im Gesprächskreis
  • Lesen des Beitrages
  • Darstellen, warum sich Frosch und Kröte mutig fühlen, 1-3-Satz-Geschichte
  • Basteln einer Schlange aus Hexentreppe
  • Bearbeiten des Arbeitsblattes bzw. der LESESCHATZ-Übung
Onlinematerial:

Glückliche Rettung

Eine witzige Neufassung des Märchens „Der Wolf und die sieben Geißlein“ – denn hier sind noch die sieben Zwerge bei den Geißlein zu Besuch!

Lernziele:
  • Mündliche Erzählung des bekannten Märchens „Der Wolf und die sieben Geißlein“
  • Lesen des Beitrages
  • Vergleich mit dem Originalmärchen – Unterschiede herausarbeiten
  • Stellung nehmen: Welche Form des Märchens gefällt mir besser?
  • Collage: Kinder zeichnen Geißlein und Zwerge – ausschneiden – Küchenschrank und Uhrenkasten auf A1-Plakat malen – Geißlein und Zwerge verstecken

Mitten in der Nacht

Allein im dunklen Zimmer zu sein – da kann man schon auf die schrägsten Ideen kommen! Und sich dabei noch gewaltig fürchten!

Lernziele:
  • Sinnesschulung: Augen verbinden – wie fühlt man sich im Dunkeln?
  • Klassendiskussion: Wer hat Angst im Dunkeln / Warum?
  • Lesen des Gedichtes
  • Schreiben eines Beitrages: Wenn es dunkel ist, …(nach Mustersatz)
  • Illustrieren des Beitrages
  • Gestalten eines „Klassenbuchs“: Angst im Dunkeln