Lehrer-Magazin/sek

Foto: JÖZV
von Siegfried Weger, am 30.05.2019

An die Dosen! Fertig! Spray!

Für über eine Million Pfund wechselt Banksys Werk „Girl with Balloon" im Londoner Auktionshaus Sotheby's den Besitzer. Doch kaum ist der Hammer gefallen, setzt sich das Bild unter lautem Piepen in Bewegung und schreddert sich selbst. Street-Art-Künstler/innen sind Gesprächsthema, ihre Arbeiten haben sich etabliert und konnten aus der Grauzone der Illegalität in das helle Licht des Kunstmarkts wechseln. Im Linzer Hafen sind über hundert gigantische Kunstwerke zu bewundern. Top-Sprayer aus 25 Nationen haben in dem tristen Hafengelände eine neonbunte Galerie geschaffen – ganz legal und gewollt. Kinder und Jugendliche lieben diese junge, dynamische Kunstrichtung. Graffiti, Street-Art und Murals – was bedeuten diese Begriffe genau? JÖ informiert kurz und bündig.

Und natürlich will der Text anregen, selbst ein Graffiti-Kunstwerk zu schaffen – nicht nachts an der Schulmauer, sondern ganz geregelt im BE-Unterricht. Zahlreiche Anleitungen dazu gibt es auf YouTube.

Für den Unterricht
Beitrag in der Zeitschrift:

JÖ, Juni 2019, S. 8/9
Unterrichtsfächer:

D, BE
ab der 5. Schulstufe