LUX – Tipps für den Unterricht


Dieses Tool hilft Ihnen bei der Unterrichtsvorbereitung. Klappen Sie den gewünschten Beitrag aus der Zeitschrift auf und holen Sie sich Zusatzinfos:

  • Inhaltsbeschreibung
  • Wegweiser zum Onlinematerial
  • Weiterführende Tipps für den Unterricht
  • Links zu passenden Websites

Beste Freunde

LUX spezial widmet sich dieses Mal auf 8 Seiten dem besten Freund des Menschen – dem Hund.

Onlinematerial:

Die Gedichte sind Grundlage für verschiedene Ansatzpunkte zur Anwendung im Unterricht.

Tipp:
Projekttag „Gedichtwerkstatt“
  1. Präsentationsphase:
    Die Gedichte werden von den Kindern laut/betont vorgelesen
  2. Gesprächsphase:
    • Vergleichen der Inhalte und Absichten der Gedichte
    • Vorstellen der Freiarbeitsphase
  3. Freiarbeitsphase (Stationen):
    • Lest das Gedicht „Bunt sind schon die Wälder“ und malt es dann mit Deckfarben/Ölkreiden (Herbstfarben).
    • Schreibt dieses Gedicht auf dem Computer ab, druckt es aus und baut es in euer getrocknetes Bild ein!
  4. Festigungsphase:
    • Im Lernkreis präsentieren die Kinder ihre bildnerische Umsetzung.
    • Aus den Bildern wird eine Wandzeitung gestaltet: Farben des Herbstes

Unterrichtsfächer:

D (Lesen), BE, DSP, ME

Lernziel:
  • Lesen der Gedichte
  • Farben des Herbstes – Gedicht mit Farben nachempfinden
Bildungsstandards:
Die Schülerinnen und Schüler können
  • ihr Textverständnis artikulieren und kommunizieren.
Lehrplan:

Lesen: Zu Texten die eigene Meinung äußern und begründen, Texte fantasievoll weiterführen. / Darstellendes Spiel: Improvisationen zum Einstieg ins Rollenspiel.

Links:
Onlinematerial:

Mit den Ohren sehen

Was der Mensch alles von der Fledermaus lernt, wird hier kindgemäß beschrieben. Der Beitrag ist Grundlage für ein Wochenprojekt „Schallwellen“.

Lernziel:
  • 1. Tag: Auseinandersetzung mit dem Beitrag – Fledermaus / Eigenschaften – Forschungserkenntnisse
  • 2. Tag: Schall und Ultraschall – Freiarbeit mit Stationen – Einsatz des Internets
  • 3. Tag: Ein Baby wartet in Mamas Bauch – Ultraschalluntersuchungen – Entwicklung
  • 4. Tag: Blinde Menschen – Hilfe durch den Ultraschall
  • 5. Tag: Nutzen für den Verkehr: Auto/ Flugzeug …
Onlinematerial:

Luxis Schreib- und Malwettbewerb

Der Kater und die Maus

Ein Gedicht zum Jagdtrieb der Katze, das Kinder damit vertraut macht, dass Katzen natürliche Instinkte haben. Ob das dem Menschen gefällt oder nicht …

Lernziel:
  • Lesen des Gedichtes und Diskussion: Ist das Verhalten der Katze normal?
  • Erklärungen zu: Jagdtrieb, Nahrungskette am Beispiel Maus/Katze
  • Unterschiede zwischen freilebenden Katzen/ Hauskatzen
  • Pflanzenfresser/Fleischfresser in der Tierwelt

Land im Gebirg

Österreich bietet alle Landschaftsformen – Tirol wohl die schönsten Gebirgsformen. Überblicksmäßig erfahren die Kinder viel über Landschaft und Entwicklung des Fremdenverkehrs. Sehr gut geeignet für Sachunterricht zum Nationalfeiertag, um Kindern die Schönheiten der Heimat bewusst zu machen. Auf Seite 10/11 wird auf kindgemäße Art exemplarisch die Geschichte Tirols vermittelt. Hervorragend geeignet für eine Sachunterrichtseinheit zur Entwicklung geschichtlichen Bewusstseins.

Lernziel:
  • Lesen in Kleingruppen
  • Auffinden Tirols sowie der genannten Orte (Seen, Flüsse) auf der Karte
  • Text in Schlagwörtern zusammenfassen
  • Begriff Festung klären – Vergleichen mit Burgen, die die Kinder kennen
  • Recherchen in Büchern/im Internet zu weiteren Informationen, der Geschichte Tirols/Kaiser Maximilian I./Festung Kufstein
  • Plakate mit eigenen Ergebnissen gestalten
Onlinematerial:

Glückstreffen

Ein weiterer abstrakter Begriff wird in diesem Heft herzerfrischend für Kinder – und Erwachsene – vermittelt. Ideal für Unterrichtseinheiten zum Sozialen Lernen, das eine bedeutende Rolle in der Erziehung der Kinder spielt.

Lernziel:
  • Begriff Glück in Diskussionsrunde besprechen
  • Lesen des Textes In Kleingruppen
  • Anschließend selbst Übertreibungen erfinden zu Stichwörtern (Fisch – gefährlicher Hai, ...)

Das kluge Mädchen wird Zarin

Ein wunderschönes Märchen, das zeigt, wie schlau Mädchen sind – und auf diese Art oft den Burschen überlegen. Eine Überprüfung entsprechend Bildungsstandards bietet sich hier an.

Lernziel:
  • Lesen des Textes in Einzelarbeit
  • Diskussionsrunde: Können Mädchen und Burschen das Gleiche? (Gendererziehung)
  • Überprüfung des sinnerfassenden Lesens: Quizfragen mit Multiple Choice / Kinder stellen einander Fragen / Mädchen nach Beschreibung zeichnen
Onlinematerial:

Bulgarien

Bulgarien wird von verschiedenen Aspekten her vorgestellt. Der Teil über die Gewinnung von Rosenöl ist Grundlage für eine Sachunterrichtseinheit: Rosen blühen nicht nur

Lernziel:
  • Lesen des Beitrages
  • Besprechung: Duft der Rosen (Rosenblüte zerlegen – Geruch durch Zerreiben verstärken)
  • Herstellung von Rosenöl recherchieren

Emma und der Blaue Dschinn

Brüder können ganz schön nerven – besonders nachts, wenn sie Albträume haben und Emma nicht schlafen lassen. Oder weil sie schrecklich schnarchen! So geht Emma hinunter ans Meer, begleitet von Tristan, dem Hund. Und dort trifft sie den Dschinn.

Tipp:
D-Doppelstunde „Der Dschinn“
  1. Impulsphase:
    Flasche im Lernkreis – Lehrkraft reibt daran. Was könnte geschehen? (Flaschengeist)
  2. Arbeitsphase 1:
    • Die Kinder erhalten die Blätter vom Link (siehe unten) und lesen sie in der Kleingruppe
    • Im Gesprächskreis besprechen die Kinder den Inhalt
    • Die Kinder suchen Märchen, die sich mit einem Flaschengeist beschäftigen
  3. Lesephase:
    • Die Kinder lesen den Auszug aus dem Buch in Partnerarbeit.
    • 6 Sätze aus der Geschichte werden aufgefunden und markiert.
    • Die Kinder unterstreichen die Adjektive im Text – wie würde die Geschichte klingen, wenn diese fehlen (zB im mondsilbernen Meer – im Meer).
    • Im Gesprächskreis werden die Adjektive vorgestellt, ihre Bedeutung für den Text besprochen
  4. Arbeitsphase 2:
    • Die Kinder erzählen vorerst, wie die Geschichte weitergehen könnte.
    • Die Kinder schreiben ihre eigene Fortsetzung.
    • Im Lernkreis werden diese Fortsetzungen vorgelesen.
    • Aufgabe: Lesen des Buches – Eintrag ins Lesetagebuch

Unterrichtsfach:

D (Lesen, Sprachbetrachtung, Aufsatztechnische Schulung)

Lernziel:
  • Sinnerfassendes Lesen
  • Was ist ein Dschinn?
  • Märchen, die von einem Dschinn erzählen
  • Fantasievolle Fortsetzung eines gelesenen Textes
  • Satzdetektive zur Leseüberprüfung
  • Bedeutung von Adjektiven
Bildungsstandards:
Die Schülerinnen und Schüler können
  • den Verlauf einer Handlung erschließen, das Wesentliche eines Textes erfassen,
  • ihre Texte sachlich angemessen bzw. dem Handlungsablauf entsprechend strukturieren.
Lehrplan:

Lesen: Zu Texten die eigene Meinung äußern und begründen, Texte fantasievoll weiterführen.

Link:
Onlinematerial:

Ein Schwein für Malaika

Dass afrikanische Kinder wenig haben, ist Kindern heutzutage schon bekannt. Hier wird aber genau betrachtet, was ihnen am meisten fehlt. Der Beitrag ist eine Basis für ein Sozialprojekt im Rahmen der Sozialerziehung.

Lernziel:
  • Beitrag lesen /Notizen machen
  • Liste auf Flipchart – Was fehlt?
  • Klassendiskussion: Wie hilft das Jugendrotkreuz, wie helfen wir?
Onlinematerial:

Sehr stark auf visuelle Differenzierungsfähigkeit abzielend – daher gut geeignet als Zwischenübung zwischen Unterrichtsblöcken.

Lernziel:
  • Kinder arbeiten selbständig an den Rätseln
  • Rudis Freunde: Eigene Freunde in Ziffern schreiben
  • Bildervergleich: Eigene Bilder für andere Kinder produzieren

Tierisch weit

Wie spannend Mathematik sein kann, erweist sich hier wieder einmal – dieses Mal am Beispiel der lebendigen Darstellung des Messens und Vergleichens.

Tipp:
M-Doppelstunde
  1. Impulsphase:
    Zwei Papiermaßbänder (5 cm – 50 cm) im Lernkreis auflegen – Was fällt euch auf?
  2. Lesephase:
    • Lesen des Beitrags „Tierisch weit!“
    • Besprechen des Inhalts
  3. Arbeitsphase (Offenes Lernarrangement):
    • Grafische Darstellung des Flohs und seiner Sprungweite
    • Bilder von verschiedenen Schmetterlingen – messen, vergleichen, nach der Spannweite ordnen/ Symmetrieachse einzeichnen
    • Arbeitsblatt: mm-cm-m-Umwandlungen
    • Problemlösung 1: Kinder messen sich an Messlatte, berechnen das 100fache
    • Problemlösung 2: Fragestellungen im Beitrag „Wie groß?“
    • Aufsuchen von besonders großen/kleinen Tieren in Sachbüchern, Liste (nach Größe bzw. Spannweite geordnet) erstellen
    • Vergleichen von besonders großen/kleinen Tieren
  4. Festigungsphase:
    • Die Kinder präsentieren ihre Ergebnisse im Lernkreis
    • Gemeinsames Gestalten eines Posters „Seltsame Messergebnisse“

Unterrichtsfächer:

MA, DE

Lernziel:
  • Maßeinheiten mm – cm – m wiederholen und festigen
  • Vergleichen und Schätzen von Längenmaßen
  • Versuchsecke – Messen und Skizzieren – Symmetrieachse finden
  • Weitere Vergleiche finden
  • Problemlösungen
Bildungsstandards:
Die Schülerinnen und Schüler
  • beherrschen den Grundvorgang des Messens,
  • können mit geeigneten Maßeinheiten messen,
  • können Größen schätzen und ihre Vorgangsweise begründen,
  • können geeignete Lösungsaktivitäten wie Vermuten, Probieren, Anlegen von Tabellen oder Erstellen von Skizzen anwenden.
Lehrplan:

Mathematik (Operieren mit Größen):
Schätzen, Messen und Vergleichen unter sachgerechter Verwendung der Maßeinheiten

Links:

Alles unter Kontrolle

Wie man den Tag gut angeht, ohne Hektik einkehren zu lassen wird hier gut beschrieben. Der Beitrag ist Grundlage für ein Wochenprojekt: Wie war es heute morgen?

Lernziel:
  • Lesen des Beitrags in der ersten Sachunterrichtseinheit
  • Eigenen Morgen mündlich beschreiben – danach schriftlich als Erlebnisaufsatz
  • Wochenplan ausgeben – Aufgabe: täglich in Stichwörtern den Morgen daheim beschreiben
  • Freitag in einer Gesprächsrunde eigene Erlebnisse besprechen
Onlinematerial:

Vorgestellt werden der Kinotipp „Der kleine Vampir“ und das Brettspiel „Monster-Pups“.

Luxi und der Hund

Die Bildgeschichte ist Grundlage für eine Sachunterrichtseinheit: Wie Tiere ihre Liebe zeigen – wie das für uns ist. Schon schön, wenn ein Hund Luxi zeigt, wie sehr er Luxi mag. Doch für Luxi ist das eine recht „schlüpfrige“ Angelegenheit

Lernziel:
  • Impuls: Bildgeschichte
  • Gruppenarbeit: Wie Katzen Liebe zeigen/Wie Hunde Liebe zeigen – Texte/Bilder zur Gestaltung von Plakaten sammeln
  • Plakate herstellen – betexten

Blaue Baumsteiger

Achtung, giftig!

Ein gut gegliederter Beitrag, der die Entwicklung des Pfeilgiftfrosches und die Nutzung durch den Menschen beinhaltet. Ein Projekttag „Wie Tiere sich gegen Gefahren schützen“ im offenen Lernarrangement basiert auf diesem Beitrag.

Lernziel:
  • Entwicklung des Pfeilgiftfrosches zum Artikel grafisch umsetzen
  • Natürlicher Selbstschutz von Tieren – Aufsuchen weiterer „giftiger“ Tiere – Liste erstellen
  • Wie nützt der Mensch das Gift von Tieren – Beispiele finden/beschreiben – kurzen Artikel schreiben
  • Haltung von Pfeilgiftfröschen im Terrarium – Recherchen im Internet – kurzen „Vortrag“ dazu entwickeln
Onlinematerial: